Newsletter

Serdar Somuncu / Meg Stalter / The Structure of Stand-up

Comedy-Newsletter von Setup/Punchline

Nicht gewaschen ist der Pimmel.

Alles alles stinkt zum Himmel. Kein Comedian, kein Youtube-Clip, kein Witz hat mich in jüngster Zeit so zum Lachen gebracht wie dieser kleine Reim. Er stammt von Rammstein-Sänger Till Lindemann und steht, das ist kein Witz, genau so in einem Lindemann-Gedichtband, der vergangene Woche erschienen ist. Das Lustige daran ist, dass Dichter, Herausgeber und Verleger, immerhin erwachsene Männer, das nicht etwa ironisch sehen (ein ironischer Pimmelwitz wäre 2020 eh auch fad), sondern offenbar für große Kunst halten.

Dabei könnte man es bewenden lassen, enthielte der Band nicht auch ein Gedicht (?) über die Vergewaltigung einer sedierten Person. Viele fanden das ekelhaft, auch ich. Der Verleger verstand die Aufregung nicht. Andere sahen die Kunstfreiheit bedroht. Muss man ja noch dichten dürfen! Und auf Twitter verwies jemand darauf, dass ja auch Goethe schon unpassende und sexistische Lyrik abgeliefert hatte.

Nun sind Widerspruch, Empörung oder Kritik an einer Sache nicht gleichzusetzen mit dem Wunsch, diese Sache auch zu verbieten. Man kann heute viel mehr sagen als jemals zuvor. Ob man es zwingend muss, ist halt die Frage. Oder ob man Goethe auch 200 Jahre nach seinem Tod noch als Maßstab für gelungene Lyrik heranziehen will. Der war ein Meister, schon klar, aber Kunstformen altern, da geht es Lyrik nicht anders als Comedy. Wer einen 200 Jahre alten Witz erzählt, beschwert sich ja auch nicht, wenn dann niemand lacht. Naja, und wenn doch, dann wäre das immerhin wieder ziemlich lustig.

Neu bei Setup/Punchline

Serdar Somuncu gilt gemeinhin als Kabarettist, weil politisch und gesellschaftskritisch ist und das Publikum dabei auch lachen muss. So richtig trifft es die Einordnung aber nicht. Somuncu schreibt kein Programm, er schreibt keine Jokes, er sieht sich eher als Aktionskünstler. Wir haben uns vor einigen Wochen über sein neues Programm unterhalten. Die Tour wurde zwar jetzt in den Herbst verschoben. Das Gespräch über Hass, Kunst und darüber, was Comedians vom Theater lernen können, gibts trotzdem schon jetzt zu lesen.

The Comedians von Kliph Nesteroff gilt als Standardwerk der US-amerikanischen Comedy-Geschichtsschreibung (eine Disziplin mit Nesteroff als einzigem Vertreter und gleichzeitiger Koryphäe). Die Materialfülle ist wirklich beeindruckend, umso merkwürdiger erscheinen manche Lücken. Hier geht’s zur Buchrezension.

„Wer ist heute zum ersten Mal auf einer Comedy-Show?“ Wenn Moderatoren von Comedy-Shows das fragen, schnellt der Puls im Publikum nach oben. Die lustigen kleinen improvisierten Unterhaltungen mit Zuschauer:innen, das sogenannte Crowdwork, sind vielen ein Graus. Oft liegt das aber daran, dass es als Mittel falsch eingesetzt wird. Gutes Crowdwork kann Abende magisch machen. Wie es geht, wie es nicht geht, darüber habe ich mit den ausgewiesenen Crowdwork-Experten Hans Thalhammer und Paul Salamone gesprochen.

Comedy-News

  • Comedy unter Corona: Bei dem überquellenden Online-Angebot von neuen (und alten) Formaten habe ich längst den Überblick verloren. Ihr findet bestimmt auch ohne meine Hilfe etwas, das euch gefällt. Derweil lege ich euch nur zwei Porträts über zwei Comediennes auf Instagram nahe: eines über Meg Stalter in der NY Times und eines über Catherine Cohen bei Vulture.
  • Comedienne Helene Bockhorst hat einen humorvollen Roman über Depressionen geschrieben. Um die Einstiegsfrage im Interview bei jetzt.de mal vorwegzunehmen: Ja, das geht zusammen.
  • Programmnews: Comedienne Iliza Shlesinger bekommt eine Sketch-Show auf Netflix. Hier geht’s zum Trailer. Dort starten bald auch drei Comedy-Specials der Impro-Comedians Middleditch & Schwartz. Und im ZDF beschäftigen sich die Comedians Till Reiners und Moritz Neumeier in Homies mit der Corona-Pandemie.

Scrolly-Tipp: The Structure of Stand-up

Ali Wong: The Structure of Stand-up

The Pudding ist ein Portal, das kulturelle Debatten optisch aufbereitet. In dieser älteren Folge steht das Stand-up-Special Baby Cobra von Ali Wong im Fokus, das heißt: dessen narrative Struktur. Auch wer kein Fan von Wong ist, kann einiges darüber erfahren, wie Comedians ihre Sets aufbauen.

>>> Hier geht es zum Newsletter-Archiv.

Setup/Punchline – Der Comedy-Newsletter
Nachrichten, Artikel, Interviews, Lese-, Podcast- und Serienempfehlungen zu Stand-up, Comedy und Humor im Allgemeinen. Alle zwei Wochen per Mail. >>> Hier geht’s zur Anmeldung <<<