Alle Artikel mit dem Schlagwort: Corona-Virus

Der Comedy-Newsletter von Setup/Punchline: News über Stand-up, Comedy und Kabarett

Alex Upatov / Ana Lucía / 🏄 / Serienbrief

Sadness. Kurze organisatorische Durchsage: Setup/Punchline macht Urlaub. Darum erscheint in zwei Wochen kein Newsletter. Der Podcast läuft ganz normal weiter, auch ein Interview wird’s mal geben. Ihr werdet nur nicht per Mail draufgestoßen. Keine Angst, ich komme wieder. Die nächste Ausgabe erreicht euch am Donnerstag, den 13. August. Die Stand-up-Szene in Deutschland dagegen, wie sieht es mit der aus? Kommt die zurück? Natürlich gibts wieder vereinzelt Shows, aber das auch nur, bis vielleicht die nächste Infektionswelle kommt. Ich rede viel mit Veranstalter:innen von Stadt und Land. Manche sind verunsichert, manche wollen sich als Künstler nicht vom Staat abhängig machen. Und alle zusammen sind sie ratlos. Drei Viertel aller Comedy-Clubs im Vereinten Königreich müssen in den kommenden zwölf Monaten vielleicht schließen, zeigt eine Umfrage. Stand-up findet in Deutschland ja grötenteils in Bars und Kneipen statt. „Richtige“ Comedy-Clubs gibt es in Deutschland bislang kaum. (Mir fallen spontan nur das Comedy Café in Berlin ein oder die Filialen des Quatsch Comedy Clubs.) Soll man sich also darüber freuen, dass hierzulande kaum etwas kaputt gehen kann, weil es nichts …

Der Comedy-Newsletter von Setup/Punchline: News über Stand-up, Comedy und Kabarett

Humorkrise / Jonas Imam / Freddi Gralle

Phantomscherz. FDP-Chef Christian Lindner entschuldigte sich, weil er den Honorarkonsul von Weißrussland ohne Mundschutz umarmte. Der Journalist Alex Feuerherdt entschuldigte sich dafür, dass er an einem rein mit Männern besetzten Podium teilgenommen hat. Und der Comedian Moritz Neumeier entschuldigte sich für einen Dickpic-Witz in der ZDF-Serie Homies. Die Lehre daraus: Menschen können sich entschuldigen! Trotzig auf Empörung zu reagieren, ist nicht die einzige Möglichkeit. Umgekehrt ist übrigens auch Empörung nicht der einzige Modus, um auf Fehltritte zu reagieren. Beim ZDF hält man es offenbar für eine tolle Idee, Dickpics zu versenden – so las ich das auf Twitter. Nein, hält man sicher nicht. Nicht hinter jedem Aufreger steht ein Schnurrbart-zwirbelnder Bösewicht, der sich fragt, wie man eine maximal große Anzahl an Menschen verletzen könnte. Wahrscheinlich war es halt Unbedachtheit. Das soll nichts beschönigen. Aber man kann es Menschen schon auch mal zugestehen, dass sie Fehler machen, bereuen und daraus lernen. Natürlich können Männer Witze über Dickpics machen, ohne dass das frauenfeindlich ist. Man muss halt nuancierter dabei vorgehen als bei einem Witz über, sagen wir, …

Der Comedy-Newsletter von Setup/Punchline: News über Stand-up, Comedy und Kabarett

Corona und Comedy / Woody Allen / Serious Faces

Low-hanging fruits. Vor zwei Wochen habe ich noch überlegt, im Newsletter kurz auf Corona einzugehen. Dann habe ich mich dagegen entschieden. Der Gedanke dahinter: Wird ja gerade eh schon totgeredet, da muss ich nicht auch noch. So it goes. Stattdessen habe ich da noch amüsiert geschmunzelt. Denn ich hatte noch die Nachricht gelesen, dass sich Weird Al Yankovic, der für seine erfolgreichen Popsong-Parodien berühmt ist (zum Beispiel Smells Like Nirvana oder Amish Paradise), dagegen verwehrte,My Sharona von The Knack umzudichten in My Corona. Kurz darauf sah ich dann, dass WDR 2 Comedy, also ein Format, das nicht unbedingt für seine erfolgreichne Popsong-Parodien berühmt ist, natürlich was produziert hatte? Ganz recht: My Corona. Typisch dieser öffentlich-rechtliche Rundfunk! Dachte ich, wie man sich das manchmal halt so denkt. Aber ich muss anerkennen, dass der WDR mir in nachrichtlicher Hinsicht natürlich weit voraus war. Darum gibt es diese Woche eine Ausgabe, die sich eeetwas mehr mit Corona beschäftigt bzw. den  Auswirkungen des Virus‘ auf Kulturschaffende und joke writing. Mal schauen, was ich in zwei Wochen verpasst haben werde. …