Aktuell, Podcast
Schreibe einen Kommentar

SP-Podcast TALK: Comedy und Männlichkeit

Der Autor und Dramaturg Tobias Ginsburg
Der Autor und Dramaturg Tobias Ginsburg
(Foto: Jean-Marc Turmes/Rowohlt, Collage: s/p)

Manche Comedians fühlen sich offenbar dadurch herausgefordert, dass man in Deutschland fast alles meinen und sagen kann, und gerade Künstler:innen nochmal in ihren Werken besonders geschützt sind. Dann suchen sie akribisch Aufregerthemen und den rassistischen, frauenverachtenden oder transphoben Witz, verbitten sich Kritik und pochen beim geringsten Widerspruch auf ihre Meinungsfreiheit. So simpel, so lächerlich. Und doch ist das alles nicht einfach nur ein Witz, sondern politisches Handeln. Selbst wenn manch Künstler das nicht wahrhaben möchte.

Buchcover von Tobias Ginsburg: Die letzten Männer des Westens

Für sein Buch Die letzten Männer des Westens hat der Autor Tobias Ginsburg unter Antifeministen und rechten Männerbünden recherchiert und sich auch die Rolle vorgenommen, die dabei Humor und Comedy spielen. Gekränkte Männer, die sich von progressiven Bewegungen unterdrückt fühlten, sagt Tobias, könnten leicht politisch mobilisiert und evtl. sogar radikalisiert werden. Und gerade sie wenden sich einem provokanten, uneigentlichen Sprechen zu. Nur: Die Grenzen zwischen einem provokanten Ausrutscher und einem überzeugten rassistischen Witz sind fließend. So wird Humor zum Treiber der Agitierung und Radikalisierung.

Wir sprechen über die Alt-right, Faschisten in Polen, gepunktete Socken, Wladimir Putin, Gamergate, Hass und transgressive Witze in Onlineforen und darüber, dass sexistische oder rassistische Witze zwar keine politische Heimat haben, in jedem Fall aber eine nahelegen.

Podcast auf Spotify anhören | RSS feed | Subscribe podcast on Android

Tobias Ginsburg bei Twitter

Eintrag zu Tobias Ginsburg bei Wikipedia

Link zum Buch beim Rowohlt-Verlag

Über den Podcast

Wer nur über Comedy Bescheid weiß, weiß auch davon nichts. Deshalb unternehmen wir in den „Gesprächen über Comedy“ kleine Ausflüge: Wir nehmen Stand-up-Comedy als Ausgangspunkt und besuchen die angrenzenden Regionen. Auf diese Weise (und durch Vergleichen, Analysieren, Kritisieren, Hinterfragen und Genießen) hoffen wir, verschiedene komische Phänomene zu beleuchten und Konstanten zu erkennen, die unser Entertainment, unsere Popkultur und unsere alltäglichen Unterhaltungen prägen. Hier geht es zu den restlichen Episoden.

Interessierst du dich für Comedy? Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

AUCH BEI SETUP/PUNCHLINE:

SP-Podcast TALK: Wolfgang M. Schmitt über Filmkomödien

SP-Podcast TALK: Wolfgang M. Schmitt über Filmkomödien

In dieser Spezialfolge im Podcast sprechen wir mit Filmanalytiker Wolfgang M. Schmitt über Comedy im Film.
SP-Podcast TALK: Die Komik von Loriot

SP-Podcast TALK: Die Komik von Loriot

Altbackener Slapstick aus der Bonner Bundesrepublik? Warum Loriot viel mehr ist, erklären die Germanistinnen Claudia Hillebrandt und Anna Bers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.